phoneTelefon:
place /
access_timeMo - Fr. , Sa Uhr

Teppichboden verlegen

Bodenbeläge lassen sich leicht selbst verlegen. Bei Verlegung mit nur einer Teppichsorte lässt sich eine Wohnung insbesondere bei kleinen Räumen großflächig gestalten. Die nötigen Verarbeitungstipps und Verlegemethoden erfahren Sie in dieser Anleitung.

Werkzeuge und Verlegematerialien

  1. Die Werkzeuge
  2. Teppichmesser
  3. Bleistift
  4. Zollstock
  5. Hammer
  6. Stahlschiene
  7. Teppichschiene

Außerdem benötigen Sie mehrere scharfe Ersatzklingen für das Teppichmesser. 

Verlegematerialien
Zur Verlegung von Teppichboden und PVC-Bodenbelägen werden folgende Materialien je nach Art der Verlegung benötigt: Doppeltklebeband, Einseitklebeband, Haftgitterfolie, Teppichfixierung, Teppich-Haftkleber. Geeignete Werkzeuge zur Verarbeitung der Fixierung und des Klebers werden auf den Verpackungen empfohlen.

Lose Verlegung bis 25 qm Raumgröße

An den Rändern des ausgefegten Raumes wird im Abstand von 2 cm zur Wand ein Doppeltklebeband angebracht (obere Schutzfolie noch nicht entfernen). Den grob zugeschnittenen Belag an der längsten geraden Wand ausrichten und dann mit scharfer Klinge genau zuschneiden. Nun den Belag zurückklappen und die Schutzfolie des Klebebandes entfernen. Jetzt den Belag wieder ausbreiten und jeweils gegenüberliegend am Klebeband fixieren. An Mauervorsprüngen an einer Seite einschneiden, zurückklappen und dann in der Kante durchtrennen. Bei schwierigen Wandverläufen den Teppichboden zuerst grob vorschneiden und einpassen, dann an den Kanten genau zuschneiden. Müssen Bahnen zusammengesetzt werden, wird die Stoßfuge durch einen Doppelschnitt durch beide Bahnen vorbereitet. Nun von der Rückseite die Bahnen mit Einseitklebeband verbinden.

Verlegung mit Gitterfolie

Soll der Teppichboden weder lose verlegt noch fest verklebt werden, bietet sich die Verlegung mit Haftgitterfolie an. Der Belag haftet fest und lässt sich jederzeit wieder aufnehmen. Die Folie mit der weißen Schicht nach unten zuschneiden und einpassen. Die weiße Schutzfolie abziehen. Nun die obere, blaue Schutzfolie entfernen und den Teppich darauf fixieren. Den zugeschnittenen Teppichbelag auf der Gitterfolie ausbreiten und dann zurückschlagen.

Fixieren oder Kleben

Vollflächig aufgebrachte Teppichfixierung schützt Bodenbeläge mit Glattschaumrücken vor Verwerfungen und dem Auswalken. Der Belag wird zuerst grob zugeschnitten, im Raum ausgelegt und genau eingepasst. Nun den Teppichboden halbseitig zurückschlagen, die Fixierung nach Anleitung auftragen und den Belag wieder auslegen und festdrücken. Genauso mit der zweiten Hälfte verfahren. Bei vollflächiger Verklebung die Belagsbahnen an den Nahtkanten zur Seite aufklappen, den Kleber auftragen und Belag fest ins Kleberbett eindrücken. Die Stoßkanten eventuell noch korrigieren.

Hinweis: Berücksichtigen Sie beim Arbeiten mit Verlegematerialien, wie z. B. Teppichfixierung und Kleber, immer die individuellen Herstellerhinweise, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Randleisten zum Aufkleben von Teppichstreifen und Übergangsschienen zu anderen Bodenbelägen bilden den gekonnten Abschluss Ihrer Verlegearbeit.

PVC-Beläge lose verlegen

Planen Sie die Verlegung von PVC-Bahnen so, dass die Verbindungsstöße zur größten Fensterfläche hin verlaufen. So fallen die Nahtstellen am wenigsten auf. Durch den Doppelschnitt durch beide Bahnen werden diese exakt für eine Verbindung bei mehreren Bahnen vorbereitet. Beachten Sie hierbei das Rapportmuster und fixieren Sie die Bahnen ggf. mit Klebeband gegen Verrutschen beim Zuschneiden. Mit Einseitklebeband werden die Bahnen von der Rückseite her verbunden und können verlegt werden. Ein genaues Einschneiden erfolgt nun an den Wänden bei ausgelegtem Belag. Unregelmäßige Wandverläufe können mit diesem selbstgebauten Anreißehilfsmittel genau auf den Belag übertragen werden, der dann zugeschnitten wird. Die Befestigung des PVC-Belages erfolgt bei loser Auslegung mittels Doppelklebeband entlang des Wandverlaufes.

Einsatzbereiche eines Teppichbodens

  • Stuhlrollengeeignet
  • geeignet für Treppenverlegung
  • Feuchtraumgeeignet
  • antistatisch
  • geeignet für Fußbodenheizung

 

Download als Pdf

« zurück